Logo DoRex aktuell sm

1.jpg2.jpg3.jpg4.jpg5.jpg

Für Insolvenzverwalter

Der permanente Wachstumsmarkt

Auch nach dem Zenit der Finanzkrise in 2008 und 2009 bleibt das Insolvenzrisiko zumindest erhalten. Die Zahl der Unternehmenspleiten wird auch Jahre danach auf hohem Niveau mindestens erhalten bleiben und sich auf 30.000 bis 35.000 pro Jahr einpendeln. Dafür sorgen die permanent bestehenden Überkapazitäten, der Flaschenhals auf der Kapitalseite, der anhaltende Kosten- und Leistungsdruck, die unveränderte Profitorientierung der Unternehmen, die anhaltende Globalisierung von Lieferketten, die mit dem Wohlstandsgefälle um den Globus einhergehende Bereitschaft von Menschen zu niedrigsten Löhnen zu arbeiten sowie die Risikobereitschaft und Selbsteinschätzung von Unternehmern. So wie Sterben zum Leben gehört wie Geburt und Wachstum, ist die Insolvenz Teil eines Unternehmenslebenszyklus, wie dessen Gründung und Expansionsphase.

Wie können sich Insolvenzverwalter auf die weiter steigenden Anforderungen einstellen? Wir helfen Ihnen

Drucken